Réseau de chauffage urbainRéseau de chauffage urbain

Funktionsweise einer Hackschnitzelfeuerungsanlage mit Nahwärmenetz

Hackschnitzel ist ein automatentaugliches Material, bei dessen Verbrennung eine thermische Leistungsregelung möglich ist. Als Brennstofflager dient ein Silo mit einem Schubboden. Die Schnitzel gelangen über die Zuführorgane (Dosierschnecke, Stokerschnecke), in die Brennkammer. Durch Zuführen von Verbrennungsluft wird der Brennstoff vergast und vollständig verbrannt.

Die Strahlungshitze sowie die heißen Abgase übertragen die Wärme mit einem hohen Wirkungsgrad über die Heizflächen an das Wasser im Kessel. Der Multizyklonfilter reinigt die Rauchgase von Feststoffen. Die Asche wird automatisch mit einer weiteren Schnecke aus der Brennkammer in einen Container gefördert. Der drehzahlgeregelte Saugzugventilator sorgt für einen konstanten Unterdruck, um eine optimale Verbrennung zu gewährleisten.

Über das Nahwärmenetz gelangt das Heizwasser zu den Unterstationen der einzelnen Wärmeabnehmer. Die Unterstationen übernehmen die Funktion der Heizungskeller. Die Wärme wird über einen Plattenwärmetauscher an das Heizungssystem der einzelnen Wohnhäuser übertragen. Das Nahwärmenetz (Primärseite) und das Verbrauchernetz (Sekundarseite) sind hydraulisch voneinander getrennt.

1. Brennstoffversorgung 11. Rücklaufanhebung
2. Schubböden 12. Rauchgasableitung
3. Hydraulikantriebe 13. Wärmeerzeugung
4. Stokerschnecke 14. Multizyklon Saugzug
5. Rückbrandklappe 15. Kamin
6. Brennkammer 16. Wärmeverteiler
7. Retorte 17. Netzpumpen
8. Verbrennungsluftventilator 18. Druckhaltung/Expansion
9. Heizflächen 19. Wohnhäuser
10. Rauchgasabsetzkammer 20. Wärmeversorgung

Nahwärmeversorgung Préizerdaul in Zahlen

Holzkessel mit Hackschnitzelfeuerung
Leistungsbereich 300kW
Fabrikat Fröling 
Kesselwirkungsgrad 90% 
Bunker 100 m3
Thermische Solaranlage
Leistung 11.000 kWh/a  
Wärmespeicher
Kapazität  7.000 L 
Wärmenetz   
Länge 347 m 
Anzahl der Abnehmer  7
Anschlußleistung   315 kW
Temperatur V/R   70-78/60
Berechneter Jahresverbrauch
Endenergieverbrauch ca. 880.000 kWh/a
Bei 5.800
Vollbenutzungsstunden
Hackschnitzelverbrauch 960 Srm (Schüttraummeter)
Beim einem Wassergehalt von 42,5%
Projektkosten
Investitionskosten ca. 720 466,93 €
Förderungen ca. 222 955,44 €
Restkosten ca. 497 511,49 €