Programme et visites guidéesProgramme et visites guidées

Geführte Besichtigung des Wasserwerkes (SES)
Visite guidée du Syndicat des Eaux du Sud (SES)
17.07 → 31.07
Jeden Montag / Chaque lundi
14:00 / Koerich
Bei dieser Besichtigung erwartet die Teilnehmer eine spannende Auseinandersetzung mit dem Thema Wasser. Das Wasserwerk (SES) beliefert die Wasserbehälter der angeschlossenen Gemeinden mit Trinkwasser. Die geführte Besichtigung führt die Teilnehmer durch das Wasser-Wissenszentrum „Themaqua“, zu einer unterirdischen Trinkwasserquelle und zum Wasserreservoir auf dem „Rebierg“. Ein besonderes Highlight am Schluss der Besichtigung: die Panoramaaussicht von der Spitze des Wasserreservoirs. Kostenlose Teilnahme, keine Reservierung erforderlich.
Cette visite guidée se concentre sur l'eau sous toutes ses formes. Le Syndicat des Eaux du Sud (SES) fournit de l'eau potable aux réservoirs des communes syndiquées. Le tour emmène les participants à la découverte de l’exposition interactive « Themaqua », à une source souterraine d’eau potable jusqu’au réservoir d’eau sur le « Rebierg ». Un point fort de la visite est certainement la vue panoramique depuis le sommet du réservoir d'eau. Participation gratuite, sans réservation.
2:30 → 3:00
Französisch, Deutsch & Luxemburgisch / Allemand, français & luxembourgeois
+352 39 91 96 1 / www.ses.lu
Geführte Stadtbesichtigung
Visite guidée de la ville
18.07 → 15.08
Jeden Dienstag / Chaque mardi
10:00 / Mersch
Ausgehend vom Michelsplatz, wo sich das städtische Wahrzeichen, der Michelsturm, befindet, führt Sie dieser geschichtliche Rundgang entlang zahlreicher Sehenswürdigkeiten der Stadt. Unter der fachkundigen Führung eines Mitgliedes der Merscher Geschichtsfreunde entdecken Sie unter anderem den Stadtpark, die Dekanatskirche und das Museum in der Schlosskapelle. Interessante Fakten, spannende Anekdoten und alte Legenden erwarten Sie bei dieser Reise in die Vergangenheit. Die Route wird den Wünschen der Teilnehmer sowie den Wetterbedingungen angepasst. Kostenlose Teilnahme, Reservierung erforderlich bis 16:30 am
Vortag.
La visite guidée commence sur la place St. Michel, sur laquelle se trouve la tour St. Michel, le symbole de la ville, et emmène les participants à la découverte des attractions de Mersch. Accompagnés d’un membre des Amis de l’Histoire de Mersch, les participants visiteront entre autres le parc communal, l’église décanale et le musée situé dans la chapelle du château. Des faits historiques, des anecdotes intéressantes et des légendes captivantes vous attendent lors de ce voyage dans le temps. L'itinéraire sera adapté aux souhaits des participants et aux conditions météorologiques. Participation gratuite, inscription requise au plus tard la veille avant 16h30.
2:00
Französisch, Deutsch & Luxemburgisch / Allemand, français & luxembourgeois
min. 8 – max. 30 Pers.
Geführte Besichtigung des Michel Lucius Museums & des Wasserturms
Visite guidée du Musée Michel Lucius et du château d’eau
18.07 → 15.08
Jeden Dienstag / Chaque mardi
14:00 / Reimberg
Das Geburtshaus des luxemburgischen Geologen Michel Lucius beherbergt ein kleines Museum, in welchem die Teilnehmer auf zwei Stockwerken mehr über sein Leben und seine Forschungen erfahren können. Sie entdecken auch wie ein Geologe arbeitet, wie man eine geologische Karte entziffert, und welche Steine im und um das Museum zu finden sind. Optional können die Besucher anschließend noch an einer Besichtigung des nahgelegenen Wasserturms teilnehmen. Hier erwartet sie nicht nur eine beeindruckte Aussicht sondern auch eine spannende Ausstellung zum Thema Geologie. Kostenlose Teilnahme, Reservierung erforderlich bis 16:30 am Vortag.
La maison natale du géologue luxembourgeois Michel Lucius a été transformée en musée, dans lequel sa vie et ses travaux de recherche sont présentés sur deux étages. Les participants peuvent y découvrir le métier de géologue, ils apprennent comment déchiffrer une carte géographique et auront plus d’informations sur les différentes sortes de pierre qui se trouvent dans la maison et dans les alentours. En option, les visiteurs peuvent ensuite participer à une visite guidée du château d'eau qui ne se trouve qu’à quelques minutes du musée. Il offre non seulement une vue impressionnante, mais abrite également une exposition intéressante sur la géologie.
2:00
Französisch, Deutsch & Luxemburgisch / Allemand, français & luxembourgeois
min. 2 – max. 8 Pers.
Geführte Besichtigung des Museums für altes Handwerk
Visite guidée du Musée Vivant des Vieux Métiers
19.07 → 16.08
Jeden Mittwoch / Chaque mercredi
10:00 / Beckerich
Am Dorfausgang liegt die idyllische Mühle von Beckerich, welche liebevoll restauriert wurde. Das ehemalige Wohnhaus des Müllers beherbergt heute unter anderem das Museum für altes Handwerk, in welchem die Teilnehmer eine Vielfalt an historischen Werkzeugen entdecken können. Ein besonderes Highlight ist die Bandsäge aus dem Jahr 1926, welche von ehrenamtlichen Mitarbeitern restauriert wurde und an der man nun alte Holzsägetechniken vorführen kann. Im Gebäude nebenan befindet sich die ehemalige Sägerei, in welcher sich zahlreiche landwirtschaftliche Maschinen befinden, welche die ehrenamtlichen Mitarbeiter mit viel Liebe und Geschick restauriert und zu neuem Leben erweckt haben. Reservierung erforderlich bis 16:30 am Vortag.
A la sortie du village de Beckerich se trouve l’ancien moulin rénové dans un réel souci de respect de l’histoire du site. La maison du meunier abrite aujourd'hui le Musée des Vieux Métiers dans lequel les participants peuvent découvrir une intéressante variété d'outils historiques. Le clou du musée est sûrement l’ancienne scie à ruban de 1926 entièrement remise en état par des bénévoles et permettant de faire aujourd’hui des démonstrations de coupes de bois à l’ancienne. Le bâtiment voisin abrite l'ancienne scierie dans laquelle se trouve de nombreuses anciennes machines agricoles restaurées avec amour et compétence par les mêmes bénévoles. Inscription requise au plus tard la veille avant 16h30.
1:30
Englisch, Französisch, Deutsch & Luxemburgisch / Allemand, anglais, français & luxembourgeois
min. 8 – max. 20 Pers.
4 € / Pers.
Geführte Besichtigung des Töpfereimuseums
Visite guidée du Musée de la Poterie
19.07 → 16.08
Jeden Mittwoch / Chaque mercredi
14:00 / Nospelt
Von 1458 – 1914 war Nospelt Zentrum der Luxemburger Töpferei. Im Haus des letzten Töpfers von Nospelt wurde ein Museum eingerichtet und bei einer geführten Besichtigung können Sie sich in die Geheimnisse dieser alten Handwerkskunst einweihen lassen und alte Töpferwaren bestaunen. Nospelt ist vor allem bekannt für das Volksfest „Emaischen“ am Osterwochenende, bei dem sich alles um die „Péckvillercher“ (aus Ton gebrannte Pfeifen in Form eines Vogels) dreht. Diese dürfen natürlich im Töpfereimuseum auch nicht fehlen. Reservierung erforderlich bis 16:30 am Vortag.
De 1458 à 1914, Nospelt était le centre de la poterie luxembourgeoise. La maison du dernier potier de Nospelt abrite aujourd'hui un musée et lors d'une visite guidée, vous pouvez y découvrir les secrets de ce vieil artisanat et admirer une variété d'objets en poterie. Nospelt est surtout connu pour le festival « Emaischen », le week-end de Pâques, pendant lequel tout tourne autour des « Péckvillercher » (petits sifflets en forme d'oiseaux faits d'argile). Des « Péckvillercher » sont bien sûr également exposés dans le musée. Inscription requise au plus tard la veille avant 16h30.
1:30
Französisch, Deutsch & Luxemburgisch / Allemand, français & luxembourgeois
min. 2 – max. 20 Pers.
2 € / Pers.
Geführte Besichtigung des Ausgräbermuseums & der römischen Villa
Visite guidée du Musée archéologique & de la Villa Romaine
19.07 & 26.07
Jeden Mittwoch / Chaque mercredi
16:00 / Nospelt
Im Ausgräbermuseum werden Originalfundstücken von der Steinzeit bis zur Römerzeit ausgestellt. Thematisch gestaltete Räume und Nachbildungen von Fundstätten laden zu einem spannenden Rundgang ein. Anschließend besuchen die Teilnehmer die Überreste der Villa Rustica von Goeblingen. Die im frühen 1. Jahrhundert erbaute Anlage umfasst eine umwallte Fläche von 5 Hektar mit mindestens sieben Steingebäuden. Neben dem luxuriösen Herrenhaus, dem ehemaligen Herrenhaus, einem weiteren Wohngebäude und einem kleinen Tempelchen vervollständigen drei Nebengebäude das heutige Bild. Kostenlose Teilnahme, Reservierung erforderlich bis 16:30 am Vortag.
Dans le musée archéologique, des objets archéologiques de l'âge de pierre à l'époque romaine sont exposées. Le guide mènera les participants à travers les salles thématiques contenant les découvertes originales et des répliques des sites archéologiques. Après la visite du musée, les participants visitent les ruines de la Villa Rustica à Goeblange. Le complexe construit à partir du début du 1er siècle ap. J.-C. comprend au moins sept bâtiments de pierre répartis sur une superficie de 5 hectares entourée d’une levée de terre. A côté d’une luxueuse maison de maître et d’une autre demeure de maître plus ancienne, le site recèle un bâtiment d’habitation supplémentaire, un petit temps ainsi que trois édifices secondaires. Participation gratuite, inscription requise au plus tard la veille avant 16h30.
2:30
Französisch, Deutsch & Luxemburgisch / Allemand, français & luxembourgeois
max. 20 Pers.
Geführte Besichtigung des Schlosses
Visite guidée du Château d’Useldange
20.07 → 17.08
Jeden Donnerstag / Chaque jeudi
10:00 / Useldange
Die eindrucksvollen Ruinen der Burg mit ihren beiden Türmen, die durch eine zeitgenössische Stahlbrücke miteinander verbunden sind, befinden sich mitten im Dorfkern. Während der Führung gibt es einiges zu entdecken, sei es hoch oben auf dem Bergfried, unten in der Krypta oder draußen im mittelalterlichen Gemüsegarten. Ein besonderes Highlight: Der didaktische Kulturweg in und um die Burg ist besonders auf sehbehinderte Menschen ausgerichtet und wurde unter der Schirmherrschaft der UNESCO erstellt. Reservierung erforderlich bis 16:30 am Vortag.
Les ruines imposantes du château, avec ses deux tours qui sont reliées par un pont contemporain en acier, se trouvent au coeur du village d’Useldange. Accompagné d’un guide, les participants partent à la découverte des trésors du château et le tour les emmènera au sommet du donjon, dans la crypte archéologique et au jardin médiéval à l’extérieur du château. L’atout unique du château est certainement le sentier culturel didactique qui a été spécialement conçu pour les personnes malvoyantes et a été créé sous le patronage de l'UNESCO. Inscription requise au plus tard la veille avant 16h30.
2:30 → 3:00
Französisch, Deutsch & Luxemburgisch / Allemand, français & luxembourgeois
min. 5 – max. 20 Pers.
5 € / Pers.
Geführte Besichtigung des Lehrpfades „Gousselerbierg“
Visite guidée du sentier didactique « Gousselerbierg »
20.07 → 17.08
Jeden Donnerstag / Chaque jeudi
20.07, 27.07, 03.08 & 10.08 • 14:00
17.08 • 16:00
Schoenfels
Der 9 km lange Rundweg führt rund um das östlich des Ortes liegende Hochplateau. Entlang des Naturerlebnispfades entdecken die Teilnehmer das Schloss Schoenfels, alte Buchenwälder, interessante Felsformationen und abwechslungsreiche Kulturlandschaften. Die menschliche Auswirkung auf Landschaft und Natur wird erläutert. Die Wegstrecke ist als anspruchsvoll einzustufen und stabiles Schuhwerk ist unbedingt erforderlich. Kostenlose Teilnahme, Reservierung erforderlich bis 16:30 am Vortag.
Le circuit de 9 km mène autour du plateau qui se trouve à l’est du village. Le long du sentier, les participants découvrent le château de Schoenfels, des vieilles forêts de hêtres, des formations rocheuses et des paysages culturels variés. L'impact humain sur le paysage et la nature est expliqué. Le sentier est d'un niveau de difficulté élevé et des chaussures de marche sont essentielles. Participation gratuite, inscription requise au plus tard la veille avant 16h30.
2:30 → 3:00
Deutsch & Luxemburgisch / Allemand & luxembourgeois
min. 5 – max. 25 Pers.
Geführte Besichtigung der unterirdischen Wasserleitung „Raschpëtzer“
Visite guidée de l’aqueduc souterrain « Raschpëtzer »
21.07 → 18.08
Jeden Freitag / Chaque vendredi
10 :00 / Helmsingen
Das „Raschpëtzer“-Qanat im Helmsinger Wald, Gemeinde Walferdingen, ist ein unterirdisches Aquädukt-System aus der Römerzeit. Es ist eines der imposantesten und besterhaltenen Bauwerke seiner Art nördlich der Alpen und liefert auch noch heute klares Wasser. Entdecken Sie dieses bedeutende Zeugnis römischer Ingenieurkunst unter fachkundiger Führung. Reservierung erforderlich bis 16:30 am Vortag.
Le « Raschpëtzer » qanat dans la forêt de Helmsange, dans la commune de Walferdange, est un aqueduc souterrain datant de la période romaine. C’est un des aqueducs souterrains d’origine romaine les plus imposants et les mieux conservés parmi ceux situés au nord des Alpes, qui même aujourd’hui fournit encore de l’eau. Découvrez cette relique significative de l'ingénierie romaine accompagné d'un guide expert en la matière. Inscription requise au plus tard la veille avant 16h30.
2:00
Englisch, Französisch, Deutsch & Luxemburgisch / Allemand, anglais, français & luxembourgeois
min. 5 – max. 20 Pers.
5 € / Pers.
Geführte Besichtigung des Brennereimuseums
Visite guidée du Musée de la Distillerie
21.07 → 18.08
Jeden Freitag / Chaque vendredi
14 :00 6 16 :30 / Kehlen
Entdecken Sie die Techniken und Traditionen der Kunst des Destillierens von den Anfängen bis hin zur Gegenwart. Hier wird Ihnen einen Einblick in das traditionelle Handwerk und auch das frühere gesellschaftliche Leben gewährt. Am Ende der Besichtigung können Sie bei einer Verkostung die hauseigenen Schnäpse und Liköre genießen. Keine Reservierung erforderlich.
Découvrez les techniques et les traditions de l'art de la distillation de ses débuts à nos jours. Cette visite guidée vous donnera un aperçu de l'artisanat traditionnel et de la vie sociale d'autrefois. À la fin de la visite, vous aurez l'occasion de goûter les liqueurs faites maison lors d’une dégustation. Sans réservation.
1:30
Englisch, Französisch, Deutsch, Luxemburgisch & Niederländisch / Allemand, anglais, français, luxembourgeois & néerlandais
5 € / Pers.
+352 621 76 84 52 / +352 621 30 66 79